© Copyright SakkoKolonia, 2018

Datenschutz

Links

Impressum

SakkoKolonia CD 5

»Kölsche Krätzjer 1"

eine Gemeinschaftsproduktion von "Klimpermännche" Thomas Cüpper,

Weber & Weber und SakkoKolonia

 

Warum nach vier Solo-CDs von SakkoKolonia nicht auch einmal eine Zusammenstellung verschiedener Interpreten präsentieren...?

 

So ist die fünfte CD von SakkoKolonia ein Sampler, eine CD die wir mit lieben Kollegen zusammen aufgenommen haben. Der schlichte Titel "Krätzcher 1" läßt weitere Veröffentlichungen erwarten... Wir sind auch mal gespannt... Die Liederauswahl auf dieser CD schlägt einen spannungvollen und sehr abwechslungsreichen Bogen vom alten Kölner Liedgut zu ganz neuen Facetten des Krätzcher-Gesangs. Reinold Louis schrieb in seinem Vorwort zu dieser CD:

 

"Wie wohltuend sind hier die unverstärkten Klänge einer Flisch, der Jitta, des Quetschenbüggels, wie interessant fünf melodiöse naturbelassene Stimmen, von der Tonlage her angesiedelt zwischen Sopran und Brummbaß! Eine Wiederbegegnung mit Liedern von Engelbert Sassen, Gerhard Ebeler, Willi Ostermann, August Batzem, Jupp Schlösser, Karl Berbuer, Günter Eilemann, Hans Knipp, Henner Berzau ist durchsetzt mit Liedern, die ich zum ersten Mal höre und die musikalisch und textlich von herausragender Qualität sind. Da ist nicht geschludert worden und da wird nicht ein undefinierbares Quasi-Kölsch gesungen, sondern da spürt man bei den Akteuren, bei allen regional bedingten Unterschieden in der Aussprache, dass sie „ihr Muttersproch noch nit verlore han.“

 

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen... Außer vielleicht eines: Für alle die Sakko-Liebhaber, die den Blues vom Kölner Melatenfriedhof gerne auf Tonträger haben wollten (wir sind so oft danach gefragt worden...)

 

Hier ist sie endlich drauf, die "Ööcher Stroß 204"!!!

 

Titelfolge:

 

1. Komm eröm un setz dich jet (Text und Musik: Gerhard Ebeler, interpretiert von Weber & Weber)

2. Su schön wie augenblecklich (Text und Musik: Willi Ostermann,

    interpretiert von Thomas Cüpper)

3. Kölsche Mädcher, Kölsche Junge (Text: Engelbert Sassen, Musik: Fritz Hannemann,

    interpretiert von SakkoKolonia)

4. Alle Männer av 50 (Text: Horst Weber, Musik: Joerg Weber, interpretiert von Weber & Weber)

5. Mer sin jo Optimiste (Text: Thomas Cüpper, Musik: Theo Krumbach & Dr. Bettina Wagner,

    interpretiert von Thomas Cüpper)

6. En Naach am Rhing (Text: Theo Krumbach, Dr. Bettina Wagner, Wolfgang Seyffert und

    Hans Knipp, Musik: Theo Krumbach, Dr. Bettina Wagner, Wolfgang Seyffert,

    interpretiert von SakkoKolonia)

7. En beßge Annemarie (Text und Musik: Dr. Gerhard Jussenhoven,

    interpretiert von Weber & Weber)

8. Kölsche Fasteleer (Text: Nina Landek, Musik: Günter Eilemann,

    interpretiert von Thomas Cüpper)

9. Marjajadergaß wat ene Zoteer (Text und Musik: Karl Berbuer, interpretiert von SakkoKolonia)

10. Marie der Zoch kütt (trad., interpretiert von Weber & Weber)

11. Ich bin vun Köln am Rhing zo Huhs (Text: Willi Ostermann, Musik: August Batzem,

      interpretiert von Thomas Cüpper)

12. Funkemarieche (Text: Erry Stoklosa, Musik: Theo Krumbach & Dr. Bettina Wagner,

      interpretiert von SakkoKolonia)

13. Et Naakshemp (Text und Musik: Hans Zimmermann und Hans Süper,

      interpretiert von Weber & Weber)

14. Ming Diät (Text und Musik: Henner Berzau, interpretiert von Thomas Cüpper)

15. Ööcher Stroß 204 (Text und Musik: Theo Krumbach & Dr. Bettina Wagner wobei der Text

      entstand nach einer Vorlage von Toni Buhz, interpretiert von SakkoKolonia)

16. Et hät alles ne Aanfang (Text: Hans Knipp, Musik: Hans Knipp & Dieter Glave,

      interpretiert von Thomas Cüpper)